1989 habe ich meinen ersten Cowboy Hut gekauft, in Rothenburg ob der Tauber. Anfang 1990 kam ich dann in Freudenbach auf einem Treffen das Peter Lay organsiert hatte. Dort standen Tipis und  Trapper Zelte und die Bewohner haben mich fasziniert. Ich traf dort auf Bernd Nahm, alias David Crockett, durch ihn bin ich zu diesem schönen Hobby gekommen.

Ein Jahr später hatte ich schon meine ersten versuche als Trapper, das Outfit war noch nicht Perfekt aber der Anfang war gemacht. Auch mein Bruder Mad Jack war auf den Geschmack gekommen und so wurden Zelte angeschafft. Mein erstes Tipi habe ich 1997 gekauft und war bis heute auf vielen Treffen Deutschland weit. Auch die in den USA waren wir schon auf solche Treffen.

Seit 1913 gibt es in Deutschland Vereine,

die die amerikanische Geschichte nachleben. Das Ziel ernsthafter Hobbyisten ist keineswegs das rumschleppen von schweren Revolvern und Bowiemessern. In erster Linie sollte es Ziel sein, die Amerikanische Geschichte mit all ihrer Vielfalt so genau wie möglich nachzustellen. Das betrifft die Ausrüstung genauso wie die Kleidung, wichtig ist vor allem auch ein fundiertes wissen über das was man darstellt.

Mit meinem ersten Tipi habe ich mich auch entschlossen einen Trapper der Hudson Bay Company zu werden.

Die Hudson Bay Company ist eine englische Firma die maßgeblich für den Pelzhandel in den USA verantwortlich war. Gegründet 1670 ist sie bis heute einer der ältesten Firmen der Welt.

 Das Logo der Hudson Bay Company.

Die Flagge der Company.

Ein Bilderbuch Trapper mit Packpferd

Besucher die vor euch da waren.